Von Menschen und Löwen oder: Näher ran an den Kunden

von Löwen und MenschenKennen Sie die Geschichte von den beiden Männern, die in der Wüste auf ein Rudel hungriger Löwen treffen? Während der eine anfängt zu jammern, dass sie jetzt alle sterben müssten, setzt sich der andere in Ruhe hin, holt seinen Rucksack hervor und zieht seine Turnschuhe an. Da sagt der Andere zu ihm: „Du Depp, glaubst Du etwa, damit kannst Du schneller laufen kannst, als die Löwen?“ Antwortet der Mann: „Nein! Es reicht mir wenn, ich schneller laufe als Du!“

Diese Geschichte passt wunderbar auf den umkämpften Markt der Photovoltaik, vor allem jetzt nach der Verabschiedung des EEG 2.0. Auch hier ist es wichtig, schneller und schlauer zu sein als die Konkurrenz.

Denn der Wettbewerb ist hart und eine weitere Marktbereinigung durchaus wahrscheinlich. Doch nach wie vor gibt es genügend Investoren, die bereit sind, in Photovoltaik-Anlagen zu investieren. Diese müssen von den eigenen Produkten überzeugt werden.

Unternehmen tendieren jedoch dazu, in Zeiten knapper Kassen gerade am Marketing sparen. Doch schon Henry Ford wusste: „Wer aufhört zu werben, um Geld zu sparen, kann ebenso seine Uhr anhalten, um Zeit zu sparen.“ Dabei geht es gar nicht darum, möglichst viel Geld im Marketing auszugeben, sondern intelligent den Markt zu bearbeiten und das verfügbare Budget möglichst effizient einzusetzen. Dazu ist es notwendig, so nah wie möglich an den Kunden heranzukommen. Denn je gezielter und treffgenauer ich die potentiellen Kunden erreiche, desto wirtschaftlicher kann ich die Marketing-Gelder einsetzen.

Den direkten Kontakt zu den Kunden haben im Photovoltaik-Geschäft die Solar-Installateure. Für die Hersteller sollte es deshalb oberste Priorität sein, diese in ihre Marketing- und Kommunikationsaktivitäten einzubinden. Dass die Installateure nur darauf warten, involviert zu werden und sogar bereit sind, sich finanziell an Aktionen zu beteiligen, zeigt eine Zwischenauswertung unserer aktuell laufenden Online-Befragung der Solar-Installateure. Wer noch nicht teilgenommen hat, kann dies übrigens immer noch tun unter https://www.quicksurveys.com/s/b9S8H.

Wie aber lassen sich die Installateure so einbinden, dass sowohl Hersteller als auch Installateure davon maximal profitieren? Hier gibt es eine Reihe bewährter Methoden, die durch die neuen digitalen Technologien im Marketing noch wirkungsvoller gestaltet werden können und vor allem noch einfacher umsetzbar sind. Mit ein wenig Erfahrung in dieser speziellen Marketing-Disziplin, lassen sich hier schnell eindrucksvolle Ergebnisse erzielen, vor allem wenn auf Herstellerseite Marketing und Vertrieb Hand in Hand arbeiten.

Wie solche Maßnahmen konkret aussehen, zeigen wir in unserem Webinar, dass wir mit dem pv magazine am Dienstag den 7. Oktober um 10:00 Uhr. Sie können sich direkt unter http://www.solar-marketing-akademie.de/marketing-webinar/webinare-fuer-hersteller-und-grosshaendler/ anmelden. Sollten Sie zu dem Termin verhindert sein, können Sie sich trotzdem registrieren, um anschließend einen Zugang zur Aufzeichnung zu bekommen.

Dieser Text wurde als Blogbeitrag auch veröffentlicht auf pv-magazine.de.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*